Title Image

Inneres Yoga der Einstellungsänderung

„Ich hab da so ’ne Blockade…“

Ich kann nicht…es geht nicht…ich will nicht. Deine Blockade zeigt dir, dass dein inneres Feuer ausgegangen ist. Du kannst nur für etwas brennen, was du selbst wirklich willst. Wenn du dich an andere hängst und dich nur für deren Ziele begeisterst, brennst du irgendwann aus.

Darum geht es im Alltag: dieses Nein überhaupt mal fühlen zu wollen und dich nicht von dem Durcheinander in dir und von dem hin und her der Standpunkte im Umgang mit anderen davon abbringen zu lassen.

Die Blockade will dich stoppen, um innezuhalten und zu fühlen, dass dein Leben gerade in die falsche Richtung läuft und es dir darin zu eng geworden ist, wie in einem Kleidungsstück, aus dem du herausgewachsen bist.

Du brauchst ein neues Gewand. Das findest du, indem du spürst, was du gerade jetzt hier als nächstes tun willst. So tauchen Regungen auf, die du üblicherweise übergehst und hintenanstellst.

Erst einmal etwas zu trinken oder einen Spaziergang zu machen, kann schon die Tür dahin sein, dir bisher blockierte Handlungsimpulse zu eröffnen, mit denen du dich wieder lebendig fühlst und dein Feuer neu entfachst.